Aktuelles

Neue Schritte in virtuellen Wohnungen

Am 10.10 startete die HAMM Ingenieurbüro GmbH, in Kooperation mit der SF Gruppe, die nächsten Schritte hinzu realistischen virtuellen Wohnungen. Zu diesem Zweck statteten wir unserem Geschäftspartner und Hauptausstatter Nerlich und Lesser einen Besuch ab, um die Materialien fotorealistisch zu erfassen und zu digitalisieren.

Bei Fliesen und Böden gestaltete sich das Vorhaben relativ einfach, da diese aus der Vogelperspektive fotografiert , und im Nachgang dann zu einer realistischen Textur verarbeitet wurden. Somit war ab und an nur die Beleuchtung ein Problem das jedoch mittels professioneller Ausrüstung schnell beseitigt wurde.

Eine gänzlich andere Geschichte, war es jedoch bei den sanitären Einrichtungen und den dazugehörigen Garnituren. Diese mussten von möglichst allen Seiten fotografiert werden, wobei hier möglichst alle Spiegelungen der Oberfläche abgedeckt werden mussten. Hier setzt man dann im Nachgang auf die moderne Technik der Fotogrammmetrie, welche dann in einem zweiten Termin durch detailgenaue Lasermessungen vor Ort ergänzt werden.

Mancher fragt sich nun wohl, wozu das Ganze? Die Antwort ist relativ einfach. Um die Wohnungen für unsere Kunden so realistisch wie möglich zu visualisieren, setzten wir auf jedes Detail.
Ein besonderer Dank somit an alle Beteiligten bei Nerlich und Lesser für die freundliche und kompetente Betreuung, wir freuen uns bereits auf den nächsten Termin, in dem die größeren Fliesen ausgelegt und abfotografiert werden, und wir die Garnituren und Waschbecken, Toiletten, Waschtische und Badewannen exakt vermessen dürfen.

Über die Resultate halten wir euch selbstverständlich auf unserer Website und in den sozialen Medien sowohl bei uns, als auch bei unserer Kooperationsfirma der SF Gruppe auf dem Laufenden.



← Zurück zur Übersicht