Aktuelles

Low-Waste-Aktion bei HAMM

Nachhaltigkeit und Umweltschutz, sind Themen, die gerade in unserer Zeit immer wichtiger werden, und auch im Baugewerbe eine große Rolle spielen. Doch um große Dinge ins Rollen zu bringen, muss man meistens klein anfangen. Das dachte sich auch unser Kollege Thomas Rieger, welcher frustriert von den täglichen Salatschüsselbergen aus Plastik an unserem Mittagstisch nach einer Alternative suchte.

Hervorgerufen wurden diese Anhäufungen von Plastikschüsseln nicht etwa von den Klassikern wie Joghurtbechern und Fast-Food, im Gegenteil. Der Auslöser dieser Ansammlung war die frische Salattheke, an der sich täglich ein großer Prozentsatz unseres Teams bediente. Gesunde Ernährung und sich damit selbst etwas Gutes tun, jedoch auf Kosten der Umwelt? Für Thomas Rieger war der Fall klar, so kann es nicht weitergehen.

Angetrieben anderen „Low – Waste – Ansätzen“ trat er kurzerhand stellvertretend für unser Unternehmen an die Supermarktkette Edeka Oswald heran mit der Bitte, zusätzlich zu den herkömmlichen Plastikverpackungen doch auch Glasverpackungen anzubieten. Da Edeka Oswald bereits mit den Cofee to Go Bechern ein ähnliches Konzept in Ihren Familialen hatte, stoß er hier bei dem örtlichen Geschäftsführer Siegfried Oswald auf offene Ohren.

Ein paar Wochen später hatte wir Sie dann in den Händen, unsere ersten Glasschüsseln für die Salattheke. Diese sind immer noch frei für jeden erhältlich und es ermutigt uns jedes Mal aufs neue, wenn wir auch wieder Andere mit Glasschüsseln sehen und diese von Woche zu Woche mehr zu werden scheinen.

Wir sind gespannt wie wir weiter mit dem Thema Nachhaltigkeit, Umwelt und dem grünen Fußabdruck von uns im Jahre 2019 umgehen werden. Seid gespannt was als nächstes kommt, wir sind es auf jeden Fall



← Zurück zur Übersicht